· 

Online Buchhaltungsprogramme

Immer mehr Anbieter von Online-Buchhaltungssystemen versprechen immer mehr. In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mal genauer mit dem Thema. Was sind die Vorteile, was sind die Kosten und wo hakt es noch?

Ein Experiment: Der fortgeschriebene Blogbeitrag.

Dieser Blogbeitrag wird vorerst nicht abgeschlossen. Zum Einen geht die Entwicklung der Programme schnell, zum Anderen ist die Zeit des Autors begrenzt. Also wird dieser Beitrag nach und nach wachsen und vielleicht sogar zwischendurch aktualisiert werden. Ferner werden viele Videoclips einfliessen, denn Bilder sagen oft mehr als tausend Worte.

Übersicht und Fragestellung

Auch die Fragestellung mag sich später ändern. Ich fange erstmal mit ein drei grundsätzlichen Fragen an, die sich wohl jeder Anwender stellt:

 

  • der Preis
  • der Funktionsumfang
  • die Nutzerfreundlichkeit
  • ggf. Zusammenarbeit mit Steuerberater

 

Natürlich gibt es noch viele Detailfragen, die ich in den Beiträgen angehe.

Besonders interessant ist es für mich als Buchhalter, aber auch für den Steuerberater, ob sich die Daten einfach auslesen lassen und von welcher Qualität diese sind.

sevDesk

Ich habe von sevDesk einen kostenlosen Account zum Testen erhalten. Deshalb nehme ich Sie einfach mal mit auf Entdeckungstour.

 

Dafür nutze ich eine Software um Bildschirminhalte aufzuzeichnen. Das ist ganz praktisch, so können Sie mir quasi über die Schulter schauen während ich die Funktionen aufrufe und kommentiere:


sevDesk Teil 1: Grundlagen und Einstellungen

Wer es jetzt schon wissen will, hier geht es zur kostenlosen Testversion:

So, ab hier nur die Überschriften zu den geplanten Videobeiträgen. Wie gesagt, die fülle ich nach und nach auf. Weil ich die Clips auch auf unserem Youtube-Kanal veröffentliche empfehle ich diesen zu abonnieren. Dann bekommen Sie automatisch Bescheid, wenn ein neues Video fertig ist. Übrigens lohnt sich der Kanal sowieso - da gibt es noch viel mehr zu sehen.


sevDesk Teil 2 Import von Artikeln und Kunden

In diesem Teil zeige ich den Import von Kundendaten und von Artikeln in das Warenwirtschaftssystem mit Hilfe von csv-Dateien. So lassen sich schnell und effektiv größere Datenmengen einbringen.


sevDesk Teil 3 Rechnungen schreiben

Nachdem alles eingerichtet, die Stammdaten von Kunden und Artikeln vollständig sind geht es an die ersten Rechnungen.


sevDesk Teil 4 Buchhaltung

Jetzt geht es ans "Eingemachte" - der Buchhalter bucht im System. Mal sehen was der Profi dazu sagt.


sevDesk Teil 5 Warenwirtschaft

Als Besonderheit kann man die integrierte Warenwirtschaft betrachten. Das bieten längst nicht Alle.


sevDesk Teil 6 die Datev-Schnittstelle

Last not least. Wie sieht es denn aus mit den Daten, die zum Berater übergeben werden? Freut sich die Steuerberaterin oder wünscht sie sich den Pendelordner zurück?