· 

Gutes Geschäft dank Online-Rechner

Für viele von uns ist der Internetauftritt ein wichtiger Marketingbereich. Dazu gibt es vieles zu beachten. Je nach Zweck soll die Website informieren, neue Kunden gewinnen, bestehende Kunden halten und vieles mehr. Dazu müssen die Zielgruppen zum Einen auf die Seite geführt werden und zum Anderen dort gehalten und möglichst zu einer Aktion veranlasst werden.

Teil 1 - gefunden werden

Mit diesem Thema will ich mich an dieser Stelle nur befassen, weil es natürlich die Voraussetzung für einen erfolgreichen Webauftritt ist. Klar, eine Seite die keiner kennt und findet ist recht nutzlos. Es gibt nun viele Wege, eine Seite bekannt zu machen. Darauf will ich aber in diesem Beitrag nicht weiter eingehen. Worauf ich in diesem Beitrag hinaus will ist der zweite Teil, das Halten und Agieren:


Teil 2 - Besucher halten und zur Aktion führen

In der Fachsprache verwendet man auch die Begriffe niedrige Absprungrate und erfolgreiches Call-to-action. Wenn es also gelingt, den Besucher in den Bann zu ziehen, so dass er nicht gleich wieder abspringt - dann ist das ein erster Teilerfolg. Der nächste Schritt des Besuchers soll dann eine Aktion sein, die im Sinne des Websitebetreibers liegt. Häufig soll der Besucher ja etwas kaufen. Oder eine Information hinterlassen, etwas downloaden, den Inhalt teilen usw. Die Möglichkeiten sind ja bekanntlich vielfältig. Für viele Seiten bietet sich ein besonderes Werkzeug an:

Der Onlinerechner

Mit einem Onlinerechner kann man in dieser Hinsicht viel erreichen. Ein guter Onlinerechner zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus: Der Besucher erkennt möglichst auf Anhieb einen Nutzen.

 

Ein gutes Beispiel sind Vergleichsrechner. Man gibt ein paar Eckdaten ein und erhält ein Ergebnis, welches eine relevante Information enthält. Zum Beispiel den günstigsten Anbieter oder das richtige Produkt. Das hat gleich zwei positive Effekte: Der Besucher bleibt länger auf der Website, er ist ja erstmal mit dem Rechner "beschäftigt", dann wird er zu einer Aktion aufgerufen, die dann zu einem Vorteil für den Anbieter wird.

 

Ob nun Vergleichsrechner, Preisrechner oder sonstige Kalkulation. Allen gemeinsam ist die Tatsache, dass sie nur dann erfolgreich sind, wenn sie auch genutzt werden. Das setzt auf Anwenderseite eine leichte Verständlichkeit voraus. Die Bedienung darf nicht zu kompliziert werden, hier helfen nur gut durchdachte und intelligent programmierte Funktionen wirklich weiter.


Wie kommt man an einen Onlinerechner für die eigene Website?

In Anbetracht der hohen Anforderungen an einen erfolgreichen Onlinerechner erscheint es ratsam, sich an Spezialisten zu wenden. Es gibt zwar unzählige, häufig sogar kostenlose Angebote, doch diese erfüllen meistens nicht den eigentlichen Zweck. Im Gegenteil, sie enthalten oft Fremdwerbung und ziehen manchmal sogar die Besucher auf andere Webseiten. Dann hat der Besucher vielleicht sogar einen Mehrwert, aber den erhält er dann woanders. Es kann also gut sein, dass man mit so einem Rechner das Gegenteil erreicht.

Kostenlose Rechner oder Tools:

Bei einigen Anbietern kann man die Fremdwerbung durch den Erwerb einer Lizenz entfernen, das mag helfen. Fraglich ist trotzdem, ob der Rechner nun genau zu den eigenen Zwecken passt. Denn nur so wird er Sinn machen. Nochmal: Besucher halten und zu einer gewünschten Aktion leiten, darum geht es.

Individuell programmierte Rechner oder Tools:

Auf unserer Website verwenden wir auch einen Onlinerechner. Diesen haben wir von einem Spezialisten auf unsere Anforderungen zugeschnitten programmieren lassen. Dieser Rechner erfüllt die Bedingungen. Aufgrund der Websitestatistiken wissen wir, dass etwa 25% unserer Websitebesucher Erstbesucher mit dem Wunsch sind einen Preis für ihre Buchhaltung und Lohnabrechnung zu ermitteln. Und genau das erledigt der Onlinerechner. Für den nächsten Schritt erscheinen dann Buttons, die zur Bestellung weiterführen.

 

Auf dem Bild rechts sehen Sie den Vorläufer unseres Onlinerechners,
ein Excel-tool. Das tut zwar den selben Dienst, wenn es um das Berechnen von Preisen geht - aber leider nur offline. Der Nutzer muss es also erst herunterladen und auf seinem Rechner ausführen. Das ist für viele Nutzer heutzutage  nicht mehr akzeptabel.

Ist die individuelle Programmierung nicht sehr teuer?

Zu teuer? Nein. Nicht wirklich. Wir haben einen preiswerten, aber sehr kompetenten Anbieter gefunden den wir hier auch gerne empfehlen: Die Oak Media GmbH bietet auf der Seite www.mein-onlinerechner.com ihre Leistungen an. Hier wurde unser Rechner zu fairen Preisen programmiert.

 

Natürlich gibt es auf der Seite auch einen Onlinerechner zur Berechnung des Onlinerechners. Für fortgeschrittene Anwender gibt es auch die Möglichkeit dort selbst individuelle Rechner zu gestalten und zu programmieren


Exkurs: Wann ist ein Geschäft erfolgreich?

Dazu ein kurzer Grundsatz aus der Wirtschaftswissenschaft: Ein Geschäft ist erfolgreich, wenn es für beide Seiten einen Mehrwert bringt. Bei einem Kauf wird das erreicht, indem der Käufer für sein Geld eine Ware oder Dienstleistung mit einem für ihn höherem Wert erhält und für den Verkäufer gilt das analog umgekehrt. Er erhält mehr Geld, als ihn die Ware oder Dienstleistung selbst kostet. Beide sind zufrieden.


Fazit

Ein guter Onlinerechner bietet dem Websitebesucher einen ersten Mehrwert, meistens eine gesuchte Antwort bzw. Information. Im zweiten Schritt wird der Besucher zu einer Aktion geführt. Der Onlinerechner hat also geholfen aus einem Besucher zumindest einen Interessenten, vielleicht sogar einen Kunden zu machen.


Und so hilft der Onlinerechner auch indirekt mehr Besucher auf die Website zu bringen. Denn ein guter Rechner wird positiv bemerkt. Auch von den Suchmaschinen. Dadurch verbessert sich auch das Ranking der gesamten Website. So ergibt sich ein positiver Kreislauf.

 

Natürlich ist nicht nur ein guter Onlinerechner für eine gut besuchte Website nötig. Aber er hilft.